Taekwondo-Lehrgang wird zur Großveranstaltung

Bundesbreitensportlehrgang in Bad Münder übertrifft alle Erwartungen

Bad Münder. Die Deutsche Taekwondo Union e. V. (DTU) hat am vergangenen Wochenende zu einem Breitensportlehrgang (BBSL) mit herausragenden Referierenden eingeladen. Ausgetragen vom Redfire Kampfsport Team e. V. aus Bad Münder boten sieben Taekwondo-Großmeister, mit einer Graduierung ab dem 5. Dan, und fünf weitere, wettkampferfolgreiche Dan-Träger ihr Können auf vier Trainingsflächen an. 200 Taekwondo-Sportler im Alter von 6 bis 65 Jahren aus 37 verschiedenen Vereinen folgten der Einladung und trafen sich zu diesem Lehrgang, welcher von dem Breitensportteam der Niedersächsischen Taekwondo Union (NTU) aus Christian Senft (Präsident des Redfire Kampfsport Teams e. V., Träger des 8. Dan, Vize-Weltmeister und amtierender Europameister), Dirk Kribbe (5. Dan) und Carina Senft (4. Dan, Deutsche Meisterin) organisiert wurde.

Nach der Begrüßung durch Christian Senft konnten die Sportler ihr Aufwärmtraining bei Hans Vogel (Träger des 7. Dan und ehemaliger Bundestrainer Technik) oder bei Oktay Cakir (7. Dan, mehrfacher Deutscher Meister) absolvieren. Ein vielfältiges Trainingsangebot folgte im Anschluss. Die verschiedenen Formen (Poomsae), welche u. a. zur Erlangung eines höheren Gurtes beherrscht werden müssen, wurden in Niveau-Stufen aufgeteilt und konnten bis ins Detail bei Christian Senft, Bianca Schönemeier (5. Dan, Assistenz-NTU-Landestrainerin Jugend) und Philipp Haverkamp (4. Dan, NTU-Bildungsreferent) geübt werden. Unterstützt wurden die drei Referierenden dabei von den erfolgreichen NTU- und DTU-Kadersportlerinnen Jenna Labinski, Annika Schendler und Anna Siepmann. Lukas Stein (4. Dan, Drittplatzierter WM und Europameister Freestyle) bot zusammen mit Max Domin (2. Dan, NTU-Bildungsreferent) in verschiedenen Einheiten Einblicke in den modernen Bereich des Taekwondo-Freestyle und der -Akrobatik. Auch Liebhaber der Disziplin Vollkontakt hatten verschiedene Möglichkeiten ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern. Beim Pratzen-Training mit Yilmaz Helvacioglu (5. Dan, Weltmeister Vollkontakt), Technik- und Taktiktraining bei Daniel Heine (3. Dan, Deutscher Vizemeister Vollkontakt) oder bei einer Einheit zum Thema Fitness für Kampfsportler mit Max Domin wurden mit Spaß neue Erfahrungen gesammelt und manche Schweißperle verloren. Zwei Einheiten aus dem Bereich der Selbstverteidigung (SV) wurden ebenfalls angeboten, darunter eine anfängerorientierte Einheit zum Einstieg in die Grundlagen der SV. In der zweiten Einheit lehrten Christian Senft und Alexander Böttinger (5. Dan, mehrfacher Deutscher Meister) den SV-erfahrenen Sportlern Techniken im Umgang mit der Waffe gegen den Angriff mit einer Waffe.


Ein besonderes Augenmerk lag bei diesem BBSL auch auf den jüngeren Taekwondo-Sportlern. Teilnehmende Kinder sollten mit Freude und Spaß an neue Möglichkeiten im Taekwondo herangeführt werden. Gemeinsame Spiele mit Dirk Kribbe, eine „Kick and Fun“-Einheit mit Daniel Heine und insbesondere das „Jedi-Training“ mit Philipp Haverkamp und Alexander Böttinger, bei dem Doppelstock-Techniken spielerisch vermittelt wurden, sorgten für viel Kinderlachen in der Sporthalle der KGS Bad Münder. Noch mehr strahlten allerdings die Kinderaugen als es passend zu den heißen Temperaturen in der Mittagspause Eis gab. Nicht nur diese Pause wurde von teilnehmenden Sportlern, Referenten und Organisatoren im Freien verbracht, auch einige Lehrgangseinheiten wurden kurzerhand an die frische Luft verlegt. Um Trainerlizenzen zu verlängern wurden bei diesem BBSL zwei Theorieeinheiten angeboten: Max Domin referierte über die Trainingssteuerung zur Verlängerung der Trainer A- und B-Lizenzen, Dirk Kribbe bot für die Trainer C-Lizenz das Thema „Soziale Verantwortung im Taekwondo“ an. Beide Einheiten wurden dankbar von den angereisten Trainern angenommen.
Trotz der großen Hitze blieb der BBSL bis zum Schluss gut besucht. Damit verabschiedete sich das Redfire Kampfsport Team e. V. in die Sommerpause und dankte am Ende des Lehrgangs allen Teilnehmenden, Referierenden sowie den fleißigen Helfern und Organisatoren für diese erfolgreiche Veranstaltung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.