Redfire gibt hundert Prozent auch bei den DAN-Prüfungen

Christian Senft 8. Dan mit 43 Jahren und damit deutlich der jüngste Großmeister in der hohen Graduierung in Europa. 17 erfolgreiche Taekwondo Dan-Prüfungen an nur einem Wochenende an zwei Orten

Christian Senft (Form Nr. 16, Fausrückenschlag mit Kampfschrei)
Foto: Binh Duong

Lauenau. Erneut konnte die Taekwondo-Sparte von Victoria Lauenau, das Redfire Kampfsport Team e.V. ein Jahr erfolgreich beschließen. Zum Jahresende fanden die Dan-Prüfungen sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene statt. In Gehrden stellten sich insgesamt 51Sportler aus niedersächsischen Vereinen der anspruchsvollen Dan-Prüfung, von denen lediglich 39 Athleten diese Prüfung bestanden. Bei der Dan-Prüfung entscheidet ein Komitee aus drei hochgraduierten Prüfern über die gezeigten Leistungen der Schwarzgurt-Anwärter. Dabei werden die Taekwondo Sportler in den Bereichen Poomsae, dem traditionellen Formenlauf, Einschrittkampf, Selbstverteidigung und einem obligatorischen Bruchtest mit Sprung-, Fußrotations- und Handtechniken geprüft. Neun Prüfer konnten zeitgleich auf drei Wettkampfflächen die Sportler überprüfen.

Christian Senft, Vorsitzender des Redfire Kampfsport Teams e.V. und inzwischen Träger des 8. Dan, hatte den Prüfungsvorsitz für die Dan-Prüfungen der Kinder und Jugendlichen und prüfte zusammen mit Werner Unland (7. Dan) und Manfred Thiele (5. Dan vom TC Hameln). In der Gruppe der unter 15-jährigen wird der Schwarzgurt als Poom tituliert. Diesen haben sich Lisa Marie Depping (2. Poom), Tim Do (1. Poom), Maik Hofmann (2. Poom), Imke Jappes (1. Poom), Kiara Jaschik (1. Poom), Maileen Rehr (1. Poom), Tim Schendler (3. Poom), Leonhard Scholtyssek (2. Poom) und Viktoria Scholtyssek (2.Poom) erkämpft. Bei den Jugendlichen und Erwachsenen freute sich Ilka Brümmer über ihren 1. Dan und Louis Otto errang mit 15 Jahren bereits den 3. Dan. Mit herausragenden Leistungen wurde Tim Schendler als Prüfungsbester gelobt, ebenso wie die sehr guten Prüfungsleistungen von Tim Do, Louis Otto und Viktoria Scholtyssek bei der Urkundenübergabe erwähnt wurden.

Nur ein Tag später fand in Bad Homburg die Bundes-Dan-Prüfung statt, bei der Taekwondo Sportler ab dem 4. Dan geprüft werden. Dabei stellte sich auch Christian Senft der anspruchsvollen Herausforderung nach einer Pflicht-Wartezeit von sieben Jahren die 8. Dan-Prüfung abzulegen. Top vorbereitet und hoch motiviert erzielte der Vize-Weltmeister in allen Prüfungsfächern hervorragende Leistungen und erhielt seine Urkunde zum 8. Dan mit Auszeichnung als Prüfungsbester. Herausragende Leistungen zeigte, auf der bisher größten Bundes-Dan-Prüfung die es jemals gab mit 53 Prüflingen, auch Alexander Böttinger, der sich nun als Träger des 5. Dan „Großmeister“ nennen darf. Maik Glockemann der 2. Vorsitzende des Redfire Kampfsport Teams stellte sich nach vielen Jahren Pause von sportlichen Wettkämpfen ebenfalls der Prüfung und zeigte souveräne Leistungen, die mit dem 7. Dan ausgezeichnet wurden. Ferner errang Michael Kilian den 6. Dan, Friedrich-Wilhelm Tacke (Vorsitzender des BC Bodenwerders und Direktor Marketing des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes) den 5. Dan und Felina Schneider erkämpfte sich souverän mit dem 4. Dan den sogenannten „Lehrer-Dan“.

Das Redfire Kampfsport Team e.V. wurde bei der Verleihung der Prüfungsurkunden vom DTU Ehrenpräsidenten Heinz Gruber hervorgehoben, mit welcher Professionalität die Sportler und das mitgereiste Sportlerteam angetreten sind und welche herausragenden Leistungen alle Prüflinge gezeigt haben. Dieses spiegelt sich in der Erfolgsquote des Vereins wieder, seit mehr als zwei Jahren hat kein Prüfling auf Landes- oder Bundesebene seine Prüfung nicht bestanden. Diesen Erfolg von einhundert Prozent möchte Christian Senft zusammen mit seinem Trainerteam auch im nächsten Jahr erreichen, zunächst aber verabschiedet sich das Redfire Kampfsport Team mit den insgesamt siebzehn bestandenen Dan-Prüfungen aus dem bisher erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.