Redfire gewinnt erneut den Vereinspokal mit deutlichem Abstand

19 Siege beim Taekwondo Technikturnier

Kadetten Team mit Viktoria Scholtyssek, Maileen Rehr, Zoe Pietruszak

Garbsen/Lauenau. 180 Sportler aus 24 Vereinen und 7 Landesverbänden traten beim zweiten von der Niedersächsischen Taekwondo Union (NTU) ausgetragenen Technikturnier gegeneinander an. An den Start gingen auch 31 Sportler der Victoria Lauenau Taekwondo-Sparte unter Führung des Poomsae Europameisters Christian Senft. In 69 verschiedenen Wettkampfklassen starteten die Taekwondo-Kämpfer auf drei Wettkampfflächen, bewertet von jeweils fünf erfahrenen Kampfrichtern.

Die Sportlergemeinschaft des Redfire Kampfsport Teams aus den Vereinen Victoria Lauenau e. V., MTV Messenkamp e. V. und dem Redfire Kampfsport Teams e. V. Bad Münder zeigt auf Turnieren immer wieder, wie sich kleine und große Sportler, Coaches, Eltern und Betreuer gegenseitig unterstützen, helfen und lautstark anfeuern. Mit insgesamt 19 Goldmedaillen sowie 11 Silber- und 10 Bronzemedaillen summierte das Team aus Bad Münder 123 Punkte in der Vereinswertung und gewann somit den Vereinspokal mit einem Vorsprung von 72 Punkten vor dem zweitplatzierten Budo Arts Hansu e. V. aus Hannover.

Fast alle Sportler errangen mit ihren ausdrucksstarken und kraftvollen Läufen Medaillen. In der Leistungsklasse 1 (LK1) erkämpften sich Calvin Bizer (Silber), Stephanie Bombleski (Gold, Bronze), Alexander Böttinger (2 x Gold), Gian-Luca Confalone (Bronze), Hannah Do (Gold), Tim Do (Gold, Silber), Annine Hill (Silber), Jenna Labinski (Gold, 2 x Bronze), Zoe Pietruszak (Gold, 2 x Silber), Tiziana Quade (Gold), Maileen Rehr (Gold, Bronze), Viktoria Scholtyssek (3 x Gold), Bianca Schönemeier (3 x Gold), Josephine Seeger (Bronze) und Anna-Monika Siepmann (2 x Gold). In der LK 2 starteten folgende Sportler erfolgreich: Lisa Depping (Silber, 2 x Silber), Maik Hofmann (2 x Gold, Silber), Imke Japes (2 x Gold, Bronze), Svenja Möbius-Seeger (Gold), Leonhard Scholtyssek (2 x Gold, Silber), Marcella Stimoli (2 x Bronze), Leander Stumme (Gold, 2 x Bronze), Josefine Watermann (2 x Gold). In der LK 3 holten Tabea Palm und Wibke Pietruszak in ihrer Altersklasse jeweils Silber. Elias Köppe startete zum ersten Mal auf einem Turnier und lief seine Formen so stark, dass er in der LK 4 Silber errang. Bjelle Dyck holte sich in der Altersklasse 8-11 Jahre sogar die Goldmedaille. Ebenso errang bei ihrem 1. Turnier Alena Kuhrt in der LK 5 Gold und bei den 8- bis 11-Jährigen bekam Hubert Jarzabek die Silbermedaille. Auch wenn es Linea Hufmüller bei den jüngsten Teilnehmern nicht bis ins Finale geschafft hat, möchte sie auf jeden Fall beim nächsten Technik Turnier erneut starten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.