Erfolgreicher Saisonabschluss für das Redfire Kampfsport Team

Die Redfire-Sportler freuen sich über den Erfolg in Wuppertal.

Redfire holt sich zwei Titel bei den Deutschen Meisterschaften Poomsae/Senft erneut Deutscher Meister

Wuppertal. Die Deutsche Taekwondo Union (DTU) richtete in diesem Jahr sowohl die Deutsche Meisterschaft als auch den Internationalen Deutschen Jugend Cup im Formenlauf (Poomsae) am vergangenen Wochenende in Wuppertal aus. Dorthin zog es zum Saisonabschluss auch 22 Sportler des Redfire Kampfsport Team e.V. aus Bad Münder. An dem mit über 220 Sportlern stark besetzten ersten Wettkampftag, an dem die DM ausgetragen wurde, konnten sich 14 Mitglieder des Kampfsportteams, einschließlich ihres Cheftrainers Christian Senft, gut behaupten.

Alle Sportler gingen am Ende eines langen Tages erschöpft, aber glücklich mit mindestens einer Medaille nach Hause. Die Titel des Deutschen Meisters dürfen in diesem Jahr nach einem spannenden Formenlauf sowohl Christian Senft, der mit seinen langjährigen Partnern Michael Bußmann und Kai Müller antrat, als auch das Team weiblich, 8 – 11 Jahre, vertreten durch Mia Müller, Maileen Rehr und Viktoria Scholtyssek tragen. Weitere Plätze errangen bei der DM Alexander Böttinger (Silber), Annika Schendler (Bronze), Annine Hill (Bronze), Bianca Schönemeier (Silber, Bronze), Carina Senft (Silber), Christian Senft (Gold, Silber), Felina Schneider (Bronze), Julius Bizer (Silber), Pascal Otto (Silber), Philipp Haverkamp (Silber), Ruben Hennemann (Silber), Tim Schendler (Bronze), Viktor Hennemann (Silber) und Viktoria Scholtyssek (Gold).

Nicht weniger spannend verlief der zweite Wettkampftag, an dem sich Nachwuchssportler auf internationaler Ebene vergleichen konnten. Beim Internationalen Deutschen Jugend Cup (IDJC) traten über 150 Sportler im Alter von 8 bis 17 Jahren aus fast 40 verschiedenen Vereinen gegeneinander an.

Go for gold… Coach Philipp Haverkamp ist stolz auf „seine“ Mädels: Zoe Pietruszak, Hanna Do und Pia Müller.

Eine herausragende Leistung erbrachte an diesem Tag Jenna Labinski, die sich in all ihren Wettkampfklassen den Titel sichern konnte. Zusammen mit Melinda Müller und Josefine Watermann holte sich Jenna im Teamlauf die Goldmedaille, ebenso wie mit ihrem Partner Gian-Luca Confalone im Paarlauf. Auch im Einzel behielt Jenna an diesem Tag bis zum Schluss die Konzentration, und gewann zurecht mit ihrem ausdrucksstarken Formenlauf gegen 30 Konkurrentinnen in der am stärksten besetzten Wettkampfklasse des Tages. Bronze sicherte sich in dieser Klasse Jennas Teampartnerin Melinda Müller. In den verschiedenen Wettkämpfen errangen die Medaillen Calvin Bizer (Gold, Platz 4 im Paarlauf), Gian-Luca Confalone (Gold), Jenna Labinski (3 x Gold), Josephine Seeger (Platz 4 im Paarlauf), Josefine Watermann (Gold), Louis Otto (Gold, Bronze), Melinda Müller (Gold, Bronze) und Zoe Pietruszak (2 x Gold). Auf den Plätzen 1 bis 4 wurden die Sportler nicht nur mit Medaillen oder Pokalen belohnt, diese Plätze brachten dem Team wichtige Punkte in der Vereinswertung, so dass das Redfire Kampfsport Team am Ende des Turnierwochenendes mit dem 2. Platz in der Vereinswertung des IDJC zufrieden nach Hause fahren konnte.

Zu Hause geht es auch bis Weihnachten noch sportlich weiter. Die Trainer bereiten ihre Sportler auf anstehende KUP- und DAN-Prüfungen vor, Annika Schendler darf auf Einladung der DTU zu einem Bundeskaderlehrgang nach Köln reisen, und vor dem Jahresabschluss mit einer Weihnachtsfeier wird der Verein in der kommenden Woche mit dem Grünen Band, einem vom DOSB und der Commerzbank mit 5.000 Euro dotierten Talentförderpreis, geehrt.

Dieser Beitrag wurde unter 2017, Allgemein, DAN-Träger, Erfolge, Schwarzgurte, Taekwondo, Turnier abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.