Hessen2012

Redfire Kampfsportler erfolgreich bei Hessischer Meisterschaft

Lukas Labinski mit Doppelgold

Es war alles Gold, was das Redfire Kampfsportteam der Tuspo am Samstag aus Wiesbaden zurück nach Bad Münder brachten. Die Bilanz der Kampfsportler bei den Hessischen Meisterschaften 2012 sprach für sich: über 5 Goldmedaillen konnte sich Trainer Christian Senft zusammen mit seinen Sportlern am Ende freuen.
Den Anfang setzten Magdalena Fröhnel und Lukas Labinski mit dem goldenen Edelmetall in der Paarkategorie. Labinski konnte ebenfalls in der Synchronklasse mit seinen Teamkollegen Fuad Mamedov und Alexander Böttinger glänzen und sicherte sich den zweiten Sieg. Böttinger konnte die Kampfrichter auch in der Einzelkategorie überzeugen und gewann dort ebenfalls Gold. Den zweiten Synchronsieg veruchten Bianca Schönemeier, Carina Hergesell und Menja Manschwetus. Anique Ossowski startete das erste Mal in der Klasse bis 17 Jahre und erreichte mit einer guten Leistung das Finale. Den Schlusspunkt setzte Trainer Senft selbst. Er konnte mit einer souveränen Vorstellung die letzte Goldmedaille für das Taekwondoteam gewinnen.
Mit diesen Resultaten sprang am Ende sogar der dritte Platz in der Vereinswertung für das Redfire Kampfsportteam heraus. Am Wochenende findet die Deutsche Meisterschaft in Ingolstadt statt, an der sich das Team wieder mit der internationalen Konkurrenz messen wird.

Kommentare sind geschlossen.