Offene NDS 2011

Und der Vereinspokal geht an….Redfire!

Redfire zum 3. Mal in Folge Niedersachsenmeister / Böttinger, Fröhnel und Kentsch in ihrer Klasse unschlagbar

Mit strahlenden Gesichtern und Händen voll mit Medaillen kamen die Sportler unter der Leitung von Christian Senft am vergangenen Samstag von der offenen Niedersachsenmeisterschaft Bremen nach Hause. Das Resultat nach einem nur 6-stündigen Turniertag hieß: 9x Gold, 7x Silber und 4x Bronze.

Damit sieht Trainer Senft die Vorbereitung zur Deutschen Meisterschaft, die nächste Woche in Ingolstadt stattfindet, als gelungen und hofft auch dort mit vielen Titeln heim zu fahren.

Die Red’s haben fast jede Klasse dominiert und reihenweise Medaillen abgestaubt.

Mit herausragenden Leistungen konnten sich Alexander Böttinger (3x Gold), Fabian Kentsch (2x Gold) und Bianca Schönemeier (2x Gold) in der Einzeldisziplin sogar Lob von den Kampfrichtern einholen.

Das 3-er Synchron-Team um Alexander Böttinger, Fabian Kentsch und Ricardo Körber darf auf der Deutschen Meisterschaft sogar vom Titel träumen. Die drei setzen sich in der Jugendklasse mit einer starken Präsentation gegen die Vereinskollegen Fuad Mamedov, Lukas Labinski und Niels Kammann (2.Platz) und Dennis Bogatirew, Lukas Ritthaler und Kevin Labinski (Platz 4), sowie dem Team aus Hannover (Platz 3) deutlich durch.

Der Debütant, Pascal Otto, zeigte eine starke Leistung auf seinem ersten Turnier, es reichte jedoch für ihn nur zum 4. Platz. Trainer Senft setzt aber weiterhin große Stücke auf ihn und sieht in ihm ein „kleines Talent, dass es bis nach ganz oben schaffen kann“.

Und auch die erst 12-jährige Magdalena Fröhnel konnte sich in der Einzelklasse erneut durchsetzen und gewann Gold. Im Paar (mit Lukas Labinski) und Synchron sprang für sie nur ganz knapp der 4. Platz heraus, allerdings bekommen die beiden erstmals einen Start über das Niedersachsenkader. In der Paar-Klasse gewannen Alexander Böttinger und Bianca Schönemeier vor Ricardo Körber und Carina Hergesell und in der Synchron-Klasse mussten Carina Hergesell, Katja Alpers und Kristina Merker den Damen Bianca Schönemeier, Stephanie Bombleski und Vivianne Ritthaler (Hansu Hannover) den Vortritt lassen. Im Einzel mussten sich dann Bombleski und Schönemeier ihrer Synchron-Partnerin beugen und sich mit Platz 2 und 3 zufrieden geben. Auf der Deutschen ist jedoch für alle drei das Ziel: Finale.

Bei den Herren gewann das neu formierte Synchron-Team Philipp Haverkamp, Michael Diekmann und Michael Kilian. In der Einzelklasse konnte sich Haverkamp vor Körber mit Platz 2 platzieren. Auch Trainer Christian Senft sicherte sich den 2. Platz.

Aus gesundheitlichen Gründen konnte Selina Bartling nicht am Turnier teilnehmen, sie wird jedoch auf der Deutsch Meisterschaft wieder fit sein und in 3 Klassen um den Titel kämpfen.

Mit der Trainingsvorbereitung und den Turnierergebnissen ist Trainer Senft zufrieden und ist, was die Deutsche betrifft, optimistisch und will auf alle Fälle unten den 5 besten Vereinen Deutschlands positionieren.

Am Wochenende starten folgende Personen mit Niedersachsen-Pferd auf der Brust: Christian Senft, Selina Bartling, Alexander Böttinger, Philipp Haverkamp, Fabian Kentsch, Bianca Schönemeier, Carina Hergesell, Ricardo Körber, Magdalena Fröhnel, Dennis Bogatirew, Lukas Ritthaler, Lukas Labinski und Felina Schneider. Damit stellen die Red´s mit Abstand die meisten Sportlerinnen und Sportler in der Landesauswahl, freut sich Senft.

Kommentare sind geschlossen.