IDM 2011

Alexander Böttinger zum 5.mal in Folge Deutscher Meister
Das Redfire Kampfsport Team holt Vize- Titel in der Mannschaftswertung

Am 26/27.02.2011 fanden in Ingolstadt die Internationalen Deutschen Meisterschaften & die Deutschen Schüler und Jugendmeisterschaften im Taekwondo (Technik) 2011 statt. Das Redfire Kampfsport Team hatte sich in den vergangenen Wochen sehr gut auf diese Event vorbereitet und mit Erfolgen in den letzten Wochen schon angezeigt, dass in einigen Kategorien mit Medaillen für die Red´s zu rechnen ist.

Allein die Teilnahme an diesem Großereignis, wo über 900 Taekwondo Sportler in den unterschiedlichsten Klassen antraten war für die beiden Sportler ein Erlebnis. Zusammen mit dem restlichen Kader der NTU fühlten sich die Redfire – Athleten zwischen Weltmeisterschaftsteilnehmern und Europameistern derart motiviert, dass sie zum Teil in ihren Wettkämpfen die Erwartungen deutlich übertrafen.

Wieder einmal ganz vorne mit dabei war Selina Bartling, die sich trotz eines Muskelfaserrisses in der Einzeldisziplin auf Rang 2 vorkämpfen konnte. In Anbetracht des erheblichen Handicaps eine absolute Topleistung, die auch mit Gold hätte belohnt werden können, denn bis kurz vor Schluss lag Selina noch knapp in Führung.

Ebenfalls eine sehr gute Leistung konnte Fabian Kentsch in der Jugend A präsentieren. Nur wenige Zehntel trennten auch ihn nur von Platz 1 der diesmal nach Hamburg ging.

Am Sonntag war dann der große Tag für die Schüler und Jugendklassen.

Absolutes Highlight war die Darbietung von Alexander Böttinger, der unangefochten den Einzeltitel in seiner Klasse sichern konnte und somit zum 5. mal in Folge den Einzeltitel gewann. Im Synchronteam konnte er ebenfalls mit seinen Teamkameraden glänzen und wurde auch dort zusammen mit Fabian Kentsch und Dennis Bogatirew Deutscher Meister. Das Team um Tim Behrendt, Lukas Ritthaler, Kevin Labinski zeigte ebenfalls eine beachtliche Leistung, musste sich aber mit dem undankbaren vierten Platz begnügen.

Auch die jungen Damen wollten dem in nichts nachstehen und konnten in der Zusammenstellung Selina Bartling, Bianca Schönemeier und Stephanie Bombleski n der Klasse Synchron Jugend weiblich den ersten Platz erreichen. Carina Hergesell, Kristina Merker und Katja Alpers landeten auf Platz 4.

Verletzungsbedingt konnte Selina Bartling dann in der Kategorie „Paar“ nicht mehr antreten, so dass Alexander in Kombination mit Stephanie Bombleski an den Start ging und dort den 2.Platz erreichen konnte – somit nur knapp am Hattrick vorbei. Platz drei ging an Carina Hergesell und Ricardo Körber, Platz vier an Bianca Schönemeier und Dennis Bogatirew.

 

Am Nachmittag standen dann die Youngsters auf dem Zeitplan. Felina Schneider, Pascal Otto und Hauke Niemann gingen erstmalig auf Bundesebene an den Start.

Hauke Niemann konnte sich in der Vorrunde deutlich von einem Großteil der Konkurrenz absetzen und musste sich erst im Halbfinale knapp geschlagen geben – insgesamt Platz 6.

Mit dem Einzug ins Finale war Pascal Otto bereits deutlich über dem „Soll“. Dort konnte sich Pascal hervorragend in Szene setzen und sich mit Platz 3. in der Jugend C auf seiner ersten Deutschen Meisterschaft einen kleinen Traum erfüllen.

Mit Felina Schneider hatte das Redfire Kampfsport Team dann noch ein weiteres heißes Eisen im Feuer. Felina zeigte bereits in der Vorrunde, dass an diesem Tag mit einer Medaille gerechnet werden kann. Im weiteren Verlauf ließ sie keine Zweifel mehr daran und sicherte sich ebenfalls Bronze.

Besonders beeindruckt von den guten Leistungen der jungen „Talente“ zeigte sich der Cheftrainer des Redfire Kampfsport Team Christian Senft (6.DAN). „Es ist schon erstaunlich, wie vor allem die ganz jungen Sportler in den letzten Wochen der Vorbereitung an sich gearbeitet haben und in sehr kurzer Zeit noch einen großen Sprung nach vorne gemacht haben. Aber auch Selina, Fabian und Alexander müssen für ihre absoluten Spitzenleistungen noch einmal besonders lobend erwähnt werden.“

Die Ergebnisse im Überblick:

Alexander zum 5ten mal in Folge im Einzel Deutscher Meister
Selina Bartling mit Muskelfaserriss auf Platz 2 Einzel
Fabian Kentsch 2 Platz Einzel
Pascal Otto 3. Platz Einzel
Felina Schneider 3. Platz Einzel
Hauke Niemann 6. Platz Einzel
Synchron Jugend männlich 1. Platz (Alex, Fabi und Dennis Bogatirew)
und 4. Platz (Tim Behrendt, Lukas Ritthaler, Kevin Labinski)
Synchron Jugend weiblich 1. Platz (Selina, Bianca Schönemeier und Stephanie Bombleski) und 4. Platz (Carina, Kristina Merker und Katja Alpers)
Paar Jugend 2. Platz (Alex und Stephanie)
Paar Jugend 3. Platz (Carina Hergesell und Ricardo Körber)
Paar Jugend 4. Platz (Bianca Schönemeier und Dennis Bogatirew)

Kommentare sind geschlossen.